zum inhalt

11.06.2015

Grüne Kreistagsfraktion zur Schulentwicklungsplanung

Foto: Holger Barkhau (links) und Dr. Reinhard Gerndt erläutern die Vorstellungen der Kreistagsfraktion der Grünen zur Schulentwicklungsplanung im Landkreis Wolfenbüttel

„Integrierte Gesamtschulen in der Fläche aufbauen“

Die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen begrüßt die umfangreiche Recherchearbeit, die in den vergangenen zwei Jahren in der Arbeitsgruppe Schulentwicklungsplanung geleistet wurde. Die Daten über die Entwicklung der Schülerzahlen, den Gebäudezustand der Haupt- und Realschulen und den Schülertransport bilden eine wichtige Vorarbeit für schulpolitische Entscheidungen.

„Wir Grüne setzen uns dafür ein, dass sich die Haupt- und Realschulen in der Fläche des Landkreises zu Integrierten Gesamtschulen (IGS) entwickeln,“ betont Dr. Reinhard Gerndt, einer der beiden schulpolitischen Sprecher der Fraktion der Grünen. „Die Schulform IGS ermöglicht einen Unterricht, der den unterschiedlichen Begabungen gerecht wird. Sie stellt eine optimale Förderung sicher und gewährleistet Chancengleichheit auch auf dem Land. Jeder Schüler einer IGS soll die Möglichkeit haben, ohne Wechsel der Schulform bis zum Abitur zu kommen. Dabei möchten wir so viele Schulen erhalten, wie dies angesichts der zurückgehenden Schülerzahlen rechtlich machbar und pädagogisch sinnvoll ist.“

Holger Barkhau, ebenfalls in der Arbeitsgruppe Schulentwicklungsplanung, ergänzt: „Eine Veränderung des schulischen Angebotes macht nur dann Sinn, wenn diese auch von den Akteuren vor Ort – den Lehrern, Eltern, Schülern und Kommunalpolitikern in den Samtgemeinden – gewünscht wird. Die Grünen bauen darauf, dass sich in den Samtgemeinden Initiativen bilden, die Lösungen angesichts der demografischen und schulpolitischen Herausforderungen entwickeln. Das neue Schulgesetz des Landes Niedersachsen eröffnet die Möglichkeit zum Aufbau neuer Integrierten Gesamtschulen, wenn dies gewünscht wird.“

Ausdrücklich begrüßen die Grünen, dass es bereits Initiativen zur Weiterentwicklung des schulischen Angebotes gibt. „Der Samtgemeinderat Sickte hat sich bereits mehrheitlich für die Einrichtung einer IGS in Sickte ausgesprochen. Auch im Rat der Gemeinde Cremlingen wird demnächst über eine Stellungnahme zur IGS entschieden. Wenn Politik und Eltern vor Ort dies wünschen, wird die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag einen entsprechenden Antrag einbringen,“ betont Holger Barkhau.

Dr. Gerndt fügt hinzu: „Auch in Schöppenstedt gibt es eine Initiative für eine IGS. Die Grüne Fraktion begrüßt dies ausdrücklich. Gleiches gilt für Bestrebungen in der Samtgemeinde Schladen, gegebenenfalls in Kooperation mit dem Landkreis Goslar eine IGS einzurichten. Wenn es ein realistisches, vor Ort mehrheitsfähiges Konzept zum Aufbau von Integrierten Gesamtschulen gibt, werden die Grünen dies unterstützen.“

Holger Barkhau

Grafikteaser mit Text: Partei ergreifen
Grafikteaser mit Text: Komm zur TTIP Demo. 10. Oktober in Berlin.

GRUENE.DE News

Im ZDF-Sommerinterview setzt sich Cem Özdemir dafür ein, die Demokraten in der Türkei zu stärken.

Anlaufstelle für Gremien, BesucherInnen und Gäste.

Die 39. BDK findet vom 20. bis 22. November in Halle (Saale) statt.